Hans Unbekannt
T
h
y
m
o
[5]  
Thymo I
von Rauchhaupt auf Trebnitz

Geboren : vor 1415
Gestorben : vor 1486

Ehe/Beziehung mit : Else  

Beruf(e) : Vogt
Wappen derer von Rauchhaupt
Hochzeiten/Scheidungen :
1457Hochzeit mit Else von Ammendorff
 oo Dienstag nach Jubilate
Kommentar :
Zedler nennt ihn auch fürstlich magdeburger Hofmarschall.

08.09.1445 Kurfürst Friedrich II. verfügt, daß dem Domkapitel in Meißen die Obergerichtsbarkeit im Dorf Birmewitz zusteht, die Verbrecher aber nach dem gehegtem Gericht an den Vogt, z.Zt. Thyme Ruchhoupt abzugeben sind.
19.08.1447
Freienwalde
Auf der Friedensurkunde, zwischen Kurfürst Friedrich, Marktgraf Friedrich von Brandenburg und dem Herzog Joachim von Pommern, wird "Thimo ruchhouet" als Zeuge genannnt (vgl. Codex diplomaticus brandenburgensis, zweiter Hauptteil, Band IV, Seite 404).
1448 Hofmarschall bei Herzog Johann in Bayern in Magdeburg
1448 Zeuge des Vergleichs zwischen seinem Kurfürsten und Berlin durch den Bischof von Brandenburg
1448 Malversationes, Klage eines Soldaten (Dresdn. Archiv)
22.07.1449 Thymo zu Bärwalde, mit Altdorf belehnt: Er ist Sohn von Thyme dem Älteren und Bruder von Meinhard (Marschalk); Brüder Hans und Meinhard sind mitbelehnt.
1450 Landvogt zu Sachsen
1454 Kauft Trebnitz von den von Rodersleben
1467 Ist Zeuge laut Lehensprotokoll für Brumby an Jordan III. von Wartensleben zusammen mit Walram von Koppinstern in Calbe. Er wird als Thymon Ruchoupt genannt.
24.06.1467 Ist Zeuge laut Lehensprotokoll für Burg Alsleben an die Brüder Hans, Curt und Eberhard von Dieskau. Er wird als Thieme Rauchhaupt als des Erz Bischoffs Ober Marschall genannt.
29.05.1467 Ist Zeuge beim Sühnevertrag zwischen den Herzögen Wilhelm dem Älteren, Wilhelm dem Jüngeren und Friedrich von Braunschweig und den Städten Goslar, Magdeburg, Braunschweig, Halle, Hildesheim, Göttingen, Halberstadt, Quedlinburg, Aschersleben, Hannover, EInbeck, Northeim und Helmstädt durch den Erzbischof Johann von Magdeburg und Kurfürst Friedrich von Brandenburg in Quedlinburg. Er wird als "Thyme Ruchoupt" / "Thyme ruchouet" genannt (Vgl. auch Codex diplomaticus Brandenburgensis, zweiter Hauptteil, Band V, S. 113).
1468 als Marschalk vielfach Zeuge (Magdeb. Archiv)

Aus Pagus Neletici et Nudzici von Johann Christoph von Dreyhaupt, Johann Friedrich S. 950:
Wie und wann das Schloß Trebnitz an das Erzstift Magdeburg gekommen, und wohin es vorher gehöret ist unbekannt. Ao. 1415 hat es Thimo, I. von Rauchhaupt zuerst acquiriret, und die Trebnitzische Linie derer von Rauchhaupt gestiftet, dessen Nachkommen es an, noch besitzen.
Line/Ast:
Begründer der/des Weisse Linie
Weisse Linie
Hans Hans Meinhard Georg Heinrich Thymo
(c) 2001, by SMART-Services